Heizungsbau für Wippingen und Umgebung

Gasheizung

Gasheizungen mit modernen Brennwertkesseln erfreuen sich enormer Beliebtheit. Aufgrund seiner zahlreichen Vorzüge kommt der fossile Brennstoff in rund der Hälfte aller deutschen Privathaushalte zum Einsatz. Neben der günstigen Anschaffung spielen dabei stabile Rohstoffpreise, der geringe Platzbedarf und ein begrenzter Aufwand für die Wartung eine wichtige Rolle. Im Idealfall liefert der Versorger das Erdgas direkt über Rohrleitungen ins Haus. Andernfalls installieren wir einen Flüssiggastank. Die hohe Effizienz beruht bei der Gasheizung auf der innovativen Brennwerttechnologie, die einen Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent erreicht.

Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen in einem komplexen technischen Prozess die natürlich vorhandene Umweltwärme. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten holen die vielseitigen Anlagen thermische Energie aus der Luft, dem Grundwasser oder dem Erdreich. Sie verbrennen dabei weder fossile Brennstoffe noch stoßen sie schädliches CO2 aus. Die Allroundtalente benötigen kaum Wartung und liefern – häufig in Verbindung mit Solarthermie – während des ganzen Jahres wohlige Temperaturen. Neben den günstigen Betriebskosten bezuschusst der Staat die umweltschonende und nachhaltige Alternative durch interessante Förderprogramme. In unserem Fachbetrieb finden Sie die für Ihr Haus optimal geeignete Wärmepumpe.

Pellets

Die Zahl der Nutzer von Pelletheizungen steigt seit Jahren kontinuierlich an. Als regenerativer Energieträger gewinnen die kleinen gepressten Stäbchen aus Sägespänen beziehungsweise Holzmehl zunehmend Marktanteile. Die Entscheidung für den ökologischen Brennstoff belohnt der Staat durch Zuschüsse in Höhe mehrerer Tausend Euro. Vollautomatische Förderschnecken versorgen den Brennkessel und bringen den gewünschten Komfort im Alltag. Bei ausreichenden Lagermöglichkeiten steht die Pelletheizung deshalb den Energieträgern Öl und Gas nicht nach. Unsere Fachleute informieren Sie gerne zu den Details und dem vielfältigen Angebot auf diesem Gebiet.

BHKW

Blockheizkraftwerke setzen auf das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Sie gewinnen elektrische Energie und nutzen die anfallende Abwärme für die Heizung. Der dabei umweltfreundlich erzeugte Strom zum Eigenverbrauch und zur Einspeisung ins Netz reduziert die laufenden Kosten. Mittlerweile kommen die sogenannten Mini-BHKW wegen ihrer enormen Effizienz und des geringen Raumbedarfs in immer mehr Wohngebäuden zum Tragen. Dabei stehen unterschiedliche Technologien wie der Stirling-Motor, Brennstoffzellenheizgeräte und mit Gas oder Pellets betriebene Anlagen zur Wahl. Staatliche Zuschüsse, günstige Kredite und steuerliche Anreize machen die Blockheizkraftwerke auch für Privatpersonen interessant. Gerne beraten wir Sie ausführlich zur Technologie und zu den Chancen, die Ihnen ein BHKW bietet.

solaranlage

Solaranlagen

Solarheizungen wandeln kostenlose Sonnenstrahlen in Wärme für das Brauchwasser und die Wohnung um. Insbesondere in Kombination mit anderen Energieträgern wie Gas oder einer Wärmepumpe trägt die CO2-freie Ergänzung wesentlich zur Kostenersparnis bei. Dabei setzen moderne Anlagen auf die Effizienz luftbefüllter Module oder von Röhren- und Flachkollektoren. Das auf dem Dach erhitzte Wasser transportiert eine Pumpe zu den Speichern. Eine ausgereifte Technik mit entsprechenden Puffern nimmt die anfallende überschüssige Energie bei Bedarf auf. Der Betrieb für einen Vier-Personen-Haushalt im Einfamilienhaus erfordert mindestens sechs Quadratmeter Fläche. Die Sanierung alter Heizungen unter Verwendung von Solarthermie fördert der Staat durch erhebliche Zuschüsse.

Wir beraten Sie gerne persönlich

rufen Sie uns einfach an

Wir stellen ein. Bewerben Sie sich bei uns!